Spielbericht 2. Mannschaft 2/2020

ESV Lok Chemnitz III — SV Adorf/Erzg. II 3 : 12

Der Spiel­ver­lauf : + + + + + + + + + + — - — + +

Nach unserem Kanter­sieg gegen Ebers­dorf, fuhren wir mit viel Selbst­ver­trauen zur Lok. Nicht immer waren wir bei dem Trip in den Chemnitzer Norden so zuver­sicht­lich. Dieses Selbst­ver­trauen münzten wir auch gleich in drei Doppel­siege um. Bis zum Zwischen­stand von 10:0, folgten ledig­lich zwei Wackel­spiele mit Fünfsatz­siegen , von Joachim und Jochen. Dann mussten in Folge, Peter, Frank und Jochen jeweils eine Viersatz­nie­der­lage einste­cken, die jedoch für den Ausgang des Spiels unwichtig waren. Anschlie­ßend ging es auf ein Bierchen in den integrierten „Lokschuppen“. Es gab ja was zu feiern. Ein Sieg in dieser Höhe bei Lok3, daran kann ich mich nicht erinnern. Fazit: Zweites Spiel in der Rückrunde, in der Beset­zung genau so überzeu­gend, wie der Auftakt. Wir haben mit Silvio und Leon ja auch noch zwei zusätz­liche „Eisen“ im Feuer. Jetzt gilt es, diesen Schwung in die folgenden Matches hinüber zu retten, dann ist es mir um die Adorfer Zweite, der Saison 2019/20 nicht bange.

Oesterreich/Pohlers +1 Keil +2 Senne­wald +1 ‑1

Keil/Stiehler +1 Oester­reich +1 ‑1 Pohlers +1 ‑1

Sennewald/Walther +1 Walther +2 Stiehler +2

Chemnitz, d. 24.01.2020 Joachim Keil

Ps.:

Leider überschlugen sich die Ereig­nisse nach diesem Spiel überra­schend für uns alle. Unser Neuzu­gang Jochen Pohlers, verließ uns wieder, nach nur zwei Punkt­spielen. Ein Profi-Fußball­verein würde das bei einer Trainer­ent­las­sung wie folgt erklären : „Die unter­schied­li­chen Auffas­sungen bei der sport­li­chen Ausrich­tung des Vereins, waren gravie­rend!“ Lassen wir das mal so im Raum stehen. Der Worte sind genug gewech­selt.

Tischtennis in Adorf/Erzg.