9. Herbert-Ramm-Gedächtnis-Doppelturnier

Herzli­chen Glück­wunsch an Marcel Riebe und Max Michel vom TTV König­stein

Bei der 9. Auflage des Herbert-Ramm-Gedächtnis-Doppel­tur­niers um den Wander­pokal des SV Adorf konnten die Vorjah­res­sieger Marcel Riebe und Max Michel vom TTV König­stein ihren Titel erfolg­reich vertei­digen und wie im Vorfeld “angekün­digt”, den Wander­pokal wieder mit in die Sächsi­sche Schweiz nehmen. Wir gratu­lieren ganz herzlich zu dieser Leistung!

Insge­samt 28 Doppel hatten sich zu unserem Turnier angemeldet, viele davon sind bereits seit Jahren “Wieder­ho­lungs­täter”, aber auch neue Doppel berei­cherten in diesem Jahr das Starter­feld, welches sich als sehr leistungs­stark präsen­tierte.

Von Beginn an ging es konzen­triert in die Gruppen­spiele und viele knappe Satzer­geb­nisse hielten die Spannung hoch.

In diesem Jahr waren neben Michelle Grünberg (BSC Rapid Chemnitz)/Rainer Stumm (Handwerk Raben­stein) noch weitere vier Mixed-Doppel am Start.
Voller Spannung das Doppel Thomas Fritsche/Rebwar Fadhil vom TuS Ebers­dorf.

Frank Polheim (ABS Aue) und Simon Trommler (SV Schnee­berg) schafften mit einem knappen Sieg in der Verlän­ge­rung des 5. Satzes gegen Walter Eckstein/Ullrich Meißner vom SSV Fortschritt Lichten­stein den Einzug ins Viertel­fi­nale. Dort fiel die Entschei­dung wiederum erst im Entschei­dungs­satz, hier unter­lagen Norbert Gläs/Ronny Ledinko vom SV 1870 Großol­bers­dorf denkbar knapp. Und auch das Halbfi­nale gegen Marcel Riebe/Max Michel wurde erst im 5. Satz entschienden, hier hatten sich die König­steiner mit einem sehr konzen­triert gespie­leten letzten Satz den Einzug ins Finale gesichert.

Aus Sicht des Gastge­bers konnte nur Mike Grünberg mit Doppel­partner André Hauswald die Gruppen­phase überstehen; die beiden unter­lagen im Achtel­fi­nale dem Thalheimer Doppel David Neuber/Gerd Arnas in der Verlän­ge­rung.
Auf ganz sympa­thi­sche Weise präsen­tierte sich Familie Popp mit ihrem Tisch­tennis-Nachwuchs, der schon eine erstaun­liche Kondi­tion bewieß, denn Tereza und Silvio erreichten das Achtel­fi­nale. Mit 1:3 unter­lagen sie hier dem Zscho­pauer Doppel Jule Jablinski/Patrick Latiszew.
Mit 3:1 setzten sich Jens Seidel/Lars Fritz­sche vom SV 1870 Großol­bers­dorf im Viertel­fi­nale gegen Jule Jablinski/Patrick Latiszew vom SSV Zschopau durch.
Das Thalheimer Doppel David Neuber/Gerd Arnas unterlag im Viertel­fi­nale den späteren Turnier­sier­gern Marcel Riebe/Max Michel mit 0:3.

Gegen zwei Uhr morgens war der Kraftakt geschafft. Marcel Riebe/Max Michel bezwangen mit 3:1 Philipp Bogedain/Peter Lippmann von der SG Aufbau Chemnitz. Jens Seidel/Lars Fritz­sche und Frank Polheim/Simon Trommler belegen die dritten Plätze. Wir gratu­lieren den Siegern und Platzierten ganz herzlich und bedanken uns an dieser Stelle bei allen Aktiven für den spannenden Turnier­abend in Adorf. Herbert wäre wieder begeis­tert gewesen!

Ein großes Danke­schön auch an die Vereins­mit­glieder, die durch ihren Einsatz zum Gelingen des Doppel­tur­niers beigetragen haben, ganz beson­ders an die Turnier­lei­tung Joachim und Frank.


Wir wünschen allen Teilneh­mern ein sport­lich erfolg­rei­ches Jahr, den König­steiner Sport­freunden eine gute Zeit mit dem Pokal und freuen uns auf ein Wieder­sehen zur 10. Auflage des Herbert-Ramm-Gedächtnis-Doppel­tur­niers im nächsten Jahr.

Tischtennis in Adorf/Erzg.